Search for posts by DieterB

Search found 3 matches:


DieterB

70, male

  Durchstarter

Posts: 3

Re: ... Frauentag 2019 ...

from DieterB on 09/19/2019 12:18 PM

Und übrigens ... gibt es ja immer noch den statistisch nachweisbaren Zusammenhang zwischen Schuhgröße und Einkommen .. Also: kleinere Schuhgröße - kleines Einkommen, großere.. (s. vor). Hmm - was haben nun Schuhgröße und Einkommen emeinsam, welchen Zusammenhang gibt's da?: na, is doch klar: Frauen .. haben (statistisch) durchschnittlich kleinere Füße als Männer - und geringere Einkommen.
Tja, und dann gibt's immer noch welche, die fordern "gleichen Lohn für gleiche Arbeit" .. So'n Quatsch! - Rihtig muss es heißen "gleichen Lohn für gleichWERTige Arbeit (auch, um in unterbezahlte Tätigkeiten wie ErzieherIn, LehrerIn, Krankenschwester Wo bleibt der Krankenbruder) per angemessener Bezahlung auch Männer 'reinzukriegen - gerade für Kinder besonders wichtig!

Reply

DieterB

70, male

  Durchstarter

Posts: 3

Re: Fremdsprachen

from DieterB on 01/26/2019 06:04 PM

Hier wachsen die Leute ja dreisprqachig auf - Hochdeutsch, Plattdeutsch und über andere Leute. Immerhin sind Hoch- und (norddeutsches) Platt so verschieden, dass sie als 2 Sprachen gelten können. Und wer mind, 2 Sprachen zumindest gelegentlich spricht, kriegt seine Demenz, wenn er sie denn kriegt, 5 Jahre später. Die besten Medikamente schaffen einen Aufschub von gerade mal'n paar Monaten. (Weitere Sprachen haben keine Wirkung mehr in dieser Hinsicht).
Englisch hatte ich in der Schule. Französisch lernte ich (mehr oder weniger) in Frankreich, Spanisch dann im 4wöchigen Intensivkurs im Sprachlabor (Uni). Vom Plattdeutschen und Englischen her könnte ich wohl schnell Dänisch, Schwedisch, Norwegisch lernen; im Internet krieg ich meistens zumindest mit, worum es geht. Und eigentlich wollte ich regelmäßig Finnisch lernen, aber ich komme so selten dazu. En puhu suomea.
Zum Sprachen lernen würd' ich die von Vera F. Birkenbihl beschriebene Methode empfehlen - einfach mal die Suchmaschine anschmeißen (bei mir ist's QWANT(.com); duckduckgo wäre auch 'ne Option). Die klassische Lehrmethode jedenfalls ist veraltet und unproduktiv.

Reply

DieterB

70, male

  Durchstarter

Posts: 3

Re: ... Beziehungen in verschiedenen Alters - Ebenen ...

from DieterB on 01/19/2019 11:19 PM

Beziehungen jeden Alters - ääh: welche Art von Beziehungen? - Also die zu meinem Enkel, meiner Schwiegfertochter, der 11-järigen Nachbarin nebst  Mama .. - sind ja vorhanden, mal mehr, mal weniger intensiv - und eine afrikanische Weisheit weiß, um ein Kind richtig groß zu ziehen - braucht's ein ganzes Dorf ..
Also grenze ich mal ein auf 'Richtung' Ehe .. Plus: patriarchalische Gesellschaftsordnung. In der galt: na ja, sowas wie 'Liebe' mag kommen oder nicht, Hauptsache: Mutter und Kind sind versorgt, sinnvollerweise kommt 'Besitz' zu 'Besitz' (als Land, Geld, ..), und es sollte ein 'Erbe' (natürlich männlich, da Patriarchat) kommen. Von der Frau (klar:) war 'Treue' verlangt - ER hätte ja sonst nicht wissen können, von wem die Blagen kamen (SIE natürlich schon ) - während ER natürlich seinen Samen umherspritzen konnte/durfte für Kind (ehelich) und Kegel (unehelich).
Aber da kommt dann 'EHE' als Versorgungseinrichtung .. äh: plus 'Erbe'. - Da ist's (also war's) in Zwiten fehlenden Klinomobils und Krankenhausversorgung schon sinnvoll, dass Erstgebärende möglichst jung waren, weil, da waren die Komplikationen gerinder (und Kind brauchte ja Mama) - und das ist/war so nach durchstandener Pubertät, also so 13, 14 .. (Die Konfirmagtion, die eben auch als Pubertätsritus den Übergang in den Erwachsenenstatus [Lehre für Jungen] markierte, erinnert noch daran). - Andererseits konnte kaum ein 13jähriger eine Familie ernähren - ein 50jähriger mit seinem inzwischen angehäuftem Vermögen inzwischen schon. In einer einstigen obereen Mittel- bis Oberschicht.
"Vom Winde verwehrt" (Film + Roman) .. beschreibt ein Stück weit auch diese Gesellschaft. - Ziemlich am Anfang die Gesellschaft der jungen 'Backfische' (heute Teenies) von so bis max. 16 Jahren, die auf baldige Paarbildung hofften - später dann eine 19jährige, die, wäre sie nicht in ihfrem Alter wohl doch noch geheiratet, als Jungfer geendet hätte .. ).
Nun kann man auch die Evolution zum Menschen betarchten: Frauen brauchten Schutz für sich und ihren - des Stammes Geborenen .. wer sich da in steinzeitlicher Gesellschft hervor getan hatte, dürfte wohl 'älter' gewesen sein ..
Un denne entwickeln sich Mädchen ein kleines Stückchen schneller als Jungen - was sie auf 'ältere' quasi 'programmieren' mag.

Reply

« Back to previous page